07.
18
Heute startete die JEM 2018 mit dem Sart um 14:00 Uhr Ortszeit. Flagge D wurde bereits um 12:45 gesetzt, und alle Boote liefen so schnell wie möglich aus.

c0872730 b738 4efa a04c 320e871b84da

Bei einer Windstärke von ca. 12-15 Knoten wurden zwei Rennen gesegelt, in denen die deutsche Mannschaft durchaus gute Ergebnisse vorweisen kann.

877a62b4 f7ed 4cec a9a2 dd7f84d25a87

So zum Beispiel segelten Forian und Maxi Büscher zwei 2. Plätze und in U-17 belegen die drei Team die Plätze 8; 17; 18.

Es gab keine Proteste. 

Alle Ergebnisse findet Ihr hier: http://2018junioreuropeans.420sailing.org/en/default/races/race 

Bericht: Jakob
07.
18

Heute war der Tag des Practice Races gekommen, an dem wir möglichst viel gleich machen wollten wie an den Regattatagen. Angefangen hat der Tag wieder mal mit dem Frühstück um 9:45 Uhr und anschließend hatten wir um 10:00 Uhr eine Besprechung zur Segelanweisung.

b87d2b76 5056 487c 98e8 5ff8879ba0be

Nach der Besprechung tauschten wir noch einige Materialien an den Booten aus und kümmerten uns darum, dass wir alle mit den richtigen Segelnummern gemeldet waren. Bei zwei Booten war das nicht ganz der Fall, ein Boot hat auf den Vermessungszettel keine Segelnummer gehabt, bei dem anderen Boot gab es einen Zahlendreher in der Anmeldung und bis wir den draußen hatten, ist es schon später Nachmittag gewesen.

44ffa269 8b49 4805 9d86 d49d738cf5fa

Um 15:00 Uhr ging es dann auf´s Wasser. Wir machten einige Trimmstarts und Seitenchecks, dann ging es auch schon los. Das Practice Race war eher weniger fair, da die meisten schon bei 40s anzogen aber trotzdem muss man sagen, dass es für ein Practice Race noch ziemlich koordiniert ablief.

Am Abend polierten wir die Boote und beendeten den Tag mit einer kurzen Abschlussbesprechung im Hotel.

Bericht: Florian K.

07.
18

Gestern war für die Deutschen ein aufregender Tag. Erst Vermessung,  dann segeln bei viel Wind ...

f879c5d6 8674 400d 93ba 0f0613c9271d

und am Abend noch die Eröffnungsfeier.
Der Zug durch die Stadt war sehr schön, es ging die Strandpromenade von unserem Hotel bis zur Hälfte der Promenade und dann in die kleine Festung "Fortaleza". Im Innenhof gab es die Ansprachen.

50fc6b8e 1fc4 4d4f ae61 f984a6d639ab

9667fcc4 a0ee 4d42 a9e0 93ce1bf17fa3

Danach war gemütlich Abendessen und Strandsport "Fußball" angesagt. 

Um 22:00 Uhr kehrte Ruhe ein.

Für Trainer und Teamleader auch, denn die Katastrophen der Vortage lösten sich, einer nach dem anderen in Luft auf.

Der verschwundene Rucksack mit Geld, Dokumenten und Smartphone wurde von einem Fischer bei uns abgegeben. Mit komplettem Inhalt,  
somit ist uns der Gang zur Polizei erspart geblieben. 

Unserem Patienten ging es am Vormittag bereits wieder besser und bei unserer Mittagspause am Swimmingpool hatte er wieder einen gesunden Appetit.

Bericht: Monika

07.
18

Liebe Seglerinnen und Segler

-> Deutschland-Cup wants you <-

2018 ist das erste Jahr seit Langen ohne große deutsche Regatta wie der IDJM im Sommer, was von vielen Seglern und Trainern sehr schade gefunden wurde. Aus diesem Grund der hat sich der LYC bereit erklärt, im Rahmen der Travemünder Woche mit dem Deutschland-Cup eine große 420er-Regatta auszurichten.

Neben einem der schönsten Reviere in Deutschland erwartet euch auch die berühmte Partymeile an der Trave.

Zusätzlich hat sich die Klassenvereinigung bereit erklärt, den 3 besten deutschen Teams eine Wildcard zum Finale 2019 zu gewähren. Ihr seht, eine Teilnahme lohnt sich mehrfach.

Also: Worauf wartet ihr noch? Melden!

Euere Präsident und euer Sportwart

Geschäftsstelle UNIQUA Deutschland

Susanne Clark
Friedrichrodaer Straße 74b
12249 Berlin
Tel.: 030/23397130
Fax: bitte per e-mail senden!
Anmelden Registrierung nur für Teammitglieder!

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen.
Registrierung nur für Teammitglieder!

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *