07.
21
Am letzen Tag wurden alle Flotten aufs Wasser geschickt, obwohl (noch) kein Wind war. Die Wettfahrtleitung wollte nichts unversucht lassen, doch noch die geplante Anzahl an Wettfahrten zu absolvieren. Das Wetter war traumhaft - nur der Wind kam nicht!.
Die Teams nutzten die Zeit für andere Beschäftigungen 😎 Während die einen chillten - einschließlich der Schotten ….. mussten andere für den Fotografen „Model“ spielen 😎😎😎

_______

Die Sieger standen fest - und die USA belegt in allen 3 Fleets Platz 1. Dabei schaffte das Team Sitzmann/Woodwarth 6 mal Platz 1 hintereinander bei 9 Läufen bei den Men/Mixed. Einen hervorragenden 6. Platz in dieser Flotte belegte dabei Lilli Zellmer mit Vincent Bahr.

Auch in der U17 Fleet gab es durch Riccardo Honold mit Benedikt Knapp einen 7. Platz auf dem Treppchen - bei dieser WM wurden die jeweils besten 10 geehrt - toll gemacht!

Für unsere Damenteams fehlte noch ein Lauf am letzten Tag, dann wäre hier bestimmt auch Top 10 drin gewesen, denn Anna Rieckhoff mit Charlotte Sperling lagen mit ihrem 12. Platz nur äußerst knapp mit wenigen Punkten Rückstand zu Platz 10.

Nochmals herzlichen Glückwunsch von dieser Stelle an alle deutschen Teams!

Hier noch Bilder von der Siegerehrung - die spanische Mannschaft wurde als bestes Team gekürt.


Stay tuned, in den nächsten Tagen geben wir hier die Qualitermine für 2022 bekannt, dann geht es zu WM an den Plattensee in Ungarn und zur JEM nach Vilamoura in Portugal!

_________________________

UNIQUA DEUTSCHLAND e.V.
Sportwart



07.
21
Obwohl der Wetterbericht etwas anderes sagte - traumhafte Segelbedingungen am gestrigen Tag 5 mit 14 - 20 knts auf beiden Kursen. Alle Fleets segelten 3 Läufe, so daß am Ende des Tages bei den Damen und U17 Teams 10 Wettfahrten und bei den Open Teams 9 Rennen zu Buche standen.

Die jeweils besten deutschen Teams sind aktuell bei den U17 GER 56773 Riccardo Honold/Benedikt Knapp auf Platz 7, bei den Damen GER 56064 Anna Rieckhoff/Charlotte Sperling auf Platz 12 und GER 55234 Lilli Zellmer/Vincent Bahr auf Platz 6 bei den Open/Mixed. Weitere Top Platzierungen wie immer unter https://2021worlds.420sailing.org/en/default/races/race-resultsall

Heute ging es um 10:00 für alle Fleets noch einmal raus - leider aktuell noch recht wenig Wind. Wir drücken die Daumen für den Schlusstag.





07.
21

Die Seglerjugend Baden-Württemberg bietet in den kommenden Wochen breitensportliche Regattatrainings für die 420er-Klasse an.

Die Maßnahmen finden in Überlingen und Radolfzell statt.

Alle Informationen, die jeweiligen Termine und Ausschreibungen sowie die Online-Anmeldung sind über die Akademie zu finden: https://akademie.seglerverband-bw.de

07.
21

Am gestrigen dritten Tag in Aregai war kaum Wind - dafür aber reichlich Strömung auf den beiden Kursen. Zwischen 20 und 30 Meter haben die deutschen Trainer gemessen. Leider haben die Wettfahrtleitungen dem nicht Rechnung getragen und bei nachlassendem Wind die Rennen nicht abgebrochen. So waren bei den Damen nur 12!!! Teams der 53 Starterinnen innerhalb der 15 Minuten nach dem Zieldurchlauf des ersten Bootes im Zeitlimit - wobei das erste Boot rund 70 Minuten zum Absegeln des Kurses benötigte. Bei den Open Teams sah es ähnlich aus, die zuerst gestartete rote Fleet brachte 28 Boote (von 45) ins Ziel, der Lauf von grün wurde abgebrochen.

Heute sah es dann besser aus - und zum ersten Mal gab es ausreichend Zeit zum Slippen auch für die deutschen, spanischen, und türkischen Teams, die an den beiden Slipeinlagen immer hinten in der Reihe stehen. Auf Kurs A (Damen und U17) absolvierten die Teams 3 Läufe, auf Kurs B (Open) gab es 3 Läufe für grün - diese hatten ja gestern keinen gemacht - und 2 für rot. Damit startet die Open Fleet morgen in Gold und Silber.

Es hagelte UFD und BFD auf beiden Bahnen, offensichtlich waren etliche Teams „hochmotiviert“ - insgesamt 48 !!!  Mehr als 20 Proteste am heutigen Abend zeigen, wie intenstiv hier in Italien um jede Platzierung gekämpft wird.

In U17 belegt GER 56773 aktuell einen herrvorragenden 8. Patz, gefolgt von  GER 56735 auf Platz 20 bei 67 teilnehmenden Booten.

Bei den Damen liegt GER 56064 auf Platz 16, alle anderen deutschen Boote einträchtig hintereinander auf den Plätzen  34 - 39.

Bei den Men/Mixed Teams mit 90 Startern liegt GER 55234 auf Platz 9, klasse gemacht! Vier weitere deutsche Teams konnten sich für die Gold Fleet qualifizieren.

Aktuelle vollständige Ergebnisse hier : https://2021worlds.420sailing.org/en/default/races/race-resultsall



 

Geschäftsstelle UNIQUA Deutschland

Susanne Clark
Friedrichrodaer Straße 74b
12249 Berlin
Tel.: 030/23397130
Fax: bitte per e-mail senden!
Anmelden Registrierung nur für Teammitglieder!

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen.
Registrierung nur für Teammitglieder!

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *