07.
18

Gestern war für die Deutschen ein aufregender Tag. Erst Vermessung,  dann segeln bei viel Wind ...

f879c5d6 8674 400d 93ba 0f0613c9271d

und am Abend noch die Eröffnungsfeier.
Der Zug durch die Stadt war sehr schön, es ging die Strandpromenade von unserem Hotel bis zur Hälfte der Promenade und dann in die kleine Festung "Fortaleza". Im Innenhof gab es die Ansprachen.

50fc6b8e 1fc4 4d4f ae61 f984a6d639ab

9667fcc4 a0ee 4d42 a9e0 93ce1bf17fa3

Danach war gemütlich Abendessen und Strandsport "Fußball" angesagt. 

Um 22:00 Uhr kehrte Ruhe ein.

Für Trainer und Teamleader auch, denn die Katastrophen der Vortage lösten sich, einer nach dem anderen in Luft auf.

Der verschwundene Rucksack mit Geld, Dokumenten und Smartphone wurde von einem Fischer bei uns abgegeben. Mit komplettem Inhalt,  
somit ist uns der Gang zur Polizei erspart geblieben. 

Unserem Patienten ging es am Vormittag bereits wieder besser und bei unserer Mittagspause am Swimmingpool hatte er wieder einen gesunden Appetit.

Bericht: Monika

07.
18

Liebe Seglerinnen und Segler

-> Deutschland-Cup wants you <-

2018 ist das erste Jahr seit Langen ohne große deutsche Regatta wie der IDJM im Sommer, was von vielen Seglern und Trainern sehr schade gefunden wurde. Aus diesem Grund der hat sich der LYC bereit erklärt, im Rahmen der Travemünder Woche mit dem Deutschland-Cup eine große 420er-Regatta auszurichten.

Neben einem der schönsten Reviere in Deutschland erwartet euch auch die berühmte Partymeile an der Trave.

Zusätzlich hat sich die Klassenvereinigung bereit erklärt, den 3 besten deutschen Teams eine Wildcard zum Finale 2019 zu gewähren. Ihr seht, eine Teilnahme lohnt sich mehrfach.

Also: Worauf wartet ihr noch? Melden!

Euere Präsident und euer Sportwart

07.
18
Nach einem langen Training am Vortag entschieden sich die Trainer wieder dazu, um 9:00 Uhr zu frühstücken. Bei der anschließenden Besprechung entschieden wir uns alle spontan dazu, heute den zweiten Layday zu machen. Wir fanden das aus zwei Gründen gut, einerseits können wir gemeinsam mit einigen anderen Seglern etwas unternehmen und weiterhin steht für Mittwoch um 10:30 Uhr die Vermessung an. Nach der Vermessung ist das Boot ja dann so weit aufgebaut, dass wir den Nachmittag noch gut zum Segeln nutzen können.
Die Diskussion, was wir an unserem Layday tun wollten dauerte ziemlich lang und zum Ende entschieden sich die meisten Segler dafür, noch einmal Kart fahren zu gehen. Die anderen verbrachten den Tag bei schönstem Wetter am Strand von Sesimbra.
Abends um 18:15 Uhr trafen wir uns nochmals zu einer kleinen Besprechung. Hier erwähnte Daniel, auf was ganz besonders zu achten sei, wenn wir anschließend die Boote zur Vermessung fertig machen. Nach dem Abendessen ließen wir den doch ziemlich aufregenden Tag bei ein bisschen Strandfußball ausklingen.

Bericht: Florian K.
07.
18

Heute morgen habe wir vor dem Frühstück gemeinsam Frühsport gemacht und nach dem Frühstück an unseren Booten gearbeitet. Anschließend sind wir raus gefahren und haben erstmal unsere Trailer an den Strand gebracht zu den anderen Booten und sind dann ein paar Rennen mit den Österreichern gesegelt.

Auf dem Strand haben wir jedoch fest gestellt,  dass es sehr schwierig ist die Boote durch den weichen Sand zu ziehen. Außerdem gibt es nur wenige Wasserschläuche am Strand. Trotz alle dem war es ein sehr schöner Tag und wir hatten viel Spaß auf dem Wasser.

Nach dem Abendessen haben wir noch unsere Deutschlandflaggen in die Segel geklebt.

Bericht: Finn

Geschäftsstelle UNIQUA Deutschland

Susanne Clark
Friedrichrodaer Straße 74b
12249 Berlin
Tel.: 030/23397130
Fax: bitte per e-mail senden!
Anmelden Registrierung nur für Teammitglieder!

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen.
Registrierung nur für Teammitglieder!

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *